ExpertInnen-Reihe

Experten-Interview über Sinn und Arbeit mit Gerald Hüther, Neurobiologe und Hirnforscher

gerald-hüther_sinnfm_podcast_produktion_foto-jacqueline_schneider_web

 

 

Wie können wir Menschen aus der Verwicklung wieder herausfinden? In einer vorstrukturierten Welt haben wir gelernt, erfolgreich nach den Erwartungen anderer zu funktionieren. Unsere lebendigsten Bedürfnisse sind eingewickelt. Der renommierte Neurobiologe Gerald Hüther erschließt seit Jahrzehnten neue Wege für Potentialentfaltung und Ent-wicklung.

Wie kann sich der Mensch der eigenen Würde bewusst werden, um nicht mehr verführbar zu sein? Wie können Bedingungen geschaffen werden, um sich als Mensch zugehörig zu fühlen und in einer Gemeinschaft zu entfalten? Hierarchische Machtstrukturen funktionieren nicht mehr. Unternehmen erkennen, dass Menschen nur dann kreativ werden und Verantwortung übernehmen, wenn sie sich dort wohl fühlen und Vorstellungen einbringen können, die für sie sinnvoll sind.

Gerald Hüher macht sich keine Illusionen über den Irrweg, dass sich Menschen zunehmend ihrer eigenen Lebensgrundlage berauben und Vielfalt zerstören. Aber zuschauen ist für ihn keine Option. Er sieht sich in der Verantwortung, speziell gegenüber der jungen Generation. So auch in seinem neuesten Buch „#Education For Future“ in dem nicht Erfolg das Lebensziel ist, sondern wie Kinder für ein gelingendes Leben befähigt werden können.

 

 

Produktion, Moderation und Redaktion:
Gregor Schneider

Text: Gabriele Schuster-Klackl
Foto: Jacqueline Schneider

Buch-Tipp: #Education For Future
von Gerald Hüther zusammen mit Marcell Heinrich und Mitch Senf