Berufliche Lebensgeschichten

Interview mit Ali Mahlodji

interview-mit-ali-mahlodji_sinn.fm

 

 

Jeder Mensch wird als Genie geboren, ist Ali Mahlodji überzeugt. Kinder fallen so lange hin, bis sie gehen können. Oft aufgestanden und an Krisen gewachsen, hat Ali Mahlodji bereits viele Jobs in der Tasche, bevor er seine lang gehegte Unternehmensidee erfolgreich verwirklicht. Er gründet die Videoplattform whatchado als Handbuch der Lebensgeschichten und findet als Chief Storyteller zu seiner Berufung: Menschen in ihren Potentialen zu bestärken.

Wie beim Trainieren von Muskeln führt erst die Regenerationsphase zu einem Entwicklungssprung. Jetzt ist Ali Mahlodji angekommen und fühlt sich wie ein Fisch, der sein Wasser gefunden hat. Er ist Autor und Coach, inspirierender Key Speaker und unermüdlich unterwegs, um Menschen in ihrer Entfaltung zu bestärken und Dinge wachstumsfähig zu machen. Erfolg bedeutet für ihn, mit sich selbst im Reinen zu sein. Einzig offener Punkt auf seiner Bucket-List: Vater werden. Der bekannte Hirnforscher Dr. Gerald Hüther wurde in einer Sinnkrise zu seinem Mentor, im Grunde ging es ihm immer schon um die Idee der Potentialentfaltung. Kraftquelle für seinen Selbstwert war die bedingungslose Liebe seiner Eltern. Ali Mahlodji arbeitet auf Augenhöhe, ob mit Führungskräften, Kindern oder Jugendlichen. Sein Denken ist zutiefst menschlich, zukunftsweisend und visionär. Aktuelles Lernfeld: Quantenphysik.

Über diese Themen sprechen wir:

  • Entwicklung braucht Regeneration
  • Dinge wachstumsfähig machen
  • Ein anderer Blick auf Erfolg
  • Ich wollte kein Feigling sein
  • Wut für das Schöpferische gut
  • Hirnforscher Gerald Hüther als Mentor
  • Potenzialentfaltung war immer die Idee
  • Der Jugend Verantwortung voll zusprechen
  • Bitte Augenhöhe und mehr Gelassenheit
  • Kindheit geprägt von Fantasie und Zuversicht
  • Innerer Selbstwert auf Stufe 8
  • Faszination Quantenphysik
  • Der fragende Mensch zu bleiben ist mein Ziel
  • Im Alter von 113 auf der großen Wiese …