Berufliche Lebensgeschichten

Interview mit Peter Patak

Sinn.fm Interview mit Peter Patak Regionalis, Foto: Gregor Schneider

 

 

Peter hat sich den Kindheitstraum vom eigenen Unternehmen erfüllt: er hat Regionalis gegründet. Weil er selbst gerne auf Designermärkten einkauft, hat er einen online Marktplatz für Kreatives und Handgemachtes aus Österreich geschaffen. Er kann noch nicht davon leben, aber mit visionärer Kraft und Beharrlichkeit ist er auf Erfolgskurs.

Peter weiß, was er will und hat mit der Unternehmensgründung von Regionalis schon mit Ende 20 bereits ein persönliches Ziel erreicht. Was ihm besonders Freude macht: wenn er bei seinem digitalen Marktplatz für Handgemachtes und Kreatives aus Österreich die Hersteller von coolen Produkten mit begeisterten Käufern zusammenbringt. Seine Geschäftsidee verfolgt er schon seit langem, aber legt noch einen Umweg ein, bevor er die Selbstständigkeit wagt. Aus heutiger Sicht wäre er lieber früher dran gewesen. Wir sprechen mit ihm darüber, was der Gatsch im elterlichen Garten mit seinen Schritten ins Unternehmertum zu tun hat und welche neuen Facetten er an sich kennengelernt hat, wie Sinn als Antrieb wirkt und warum Geduld sein größtes Learning ist. Auch erfahren wir, wie Peter Zufriedenheit findet, trotz Rückschläge und finanzieller Unsicherheit.

Über diese Themen sprechen wir:

  • Regionalis kurz vorgestellt
  • Wie viele Rollen hast du in deinem Unternehmen?
  • Flow entsteht, wenn es leicht von der Hand geht
  • Coole Produkte mit Liebe und Herzblut
  • Wahnsinn, Sinnkrise, Sinn für Humor
  • Man muss beharrlich bleiben
  • Schritt zum Unternehmertum ist ein Risiko
  • Die Kehrseite der Medaille ist, dass ich momentan nichts verdiene
  • Der Gatsch im Garten meiner Eltern
  • Kann ich frisch von der Uni einfach so starten oder brauche ich einen richtigen Job?
  • Ich habe das Schreiben für mich entdeckt
  • Stillstand darf nicht passieren
  • Mein roter Faden: ich hab Dinge probiert, an denen ich Freude hatte

 

 

Links:
Regionalis