Berufliche Lebensgeschichten

Interview mit Ursula Dresler-Schroeder

sinnfm-interview-ursula-dressler-schroeder_foto_gregor-schneider

 

 

Ein unerwarteter Haftungsfall führt zum Bruch mit ihrer beruflichen Überzeugung. Ursula Dresler-Schroeder würde nicht noch einmal Lehrerin werden wollen. Dabei ist die engagierte Lieblingslehrerin von Kindern (und Eltern) an Herausforderungen stets gewachsen. Ihr gelingt es, Kinder liebevoll zu motivieren und Offenheit in den Köpfen zu bewirken. Ein autistisches Kind in die Klassengemeinschaft zu integrieren, gehörte zu ihren schwierigsten Aufgaben. Sie befasste sich eingehend mit Neurologie und trifft in den Büchern des Neurologen und Literaten Oliver Sacks auf ihr Alter Ego.